Vergütung

Die Vergütung anwaltlicher Leistungen richtet sich nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz).  Dieses sieht grundsätzlich eine Einordnung nach Tabellenstreitwerten vor, wobei die einzelnen Tätigkeiten wie prozessuale Vertretung, Wahrnehmung von Gerichtsterminen usw. pauschal bemessen werden. Insbesondere für außergerichtliche anwaltliche Tätigkeiten sieht dieses Gesetz jedoch auch Gebührenvereinbarungen vor. Ihre Abrechnungsmodalität sowie den Kostenrahmen kläre ich grundsätzlich bereits im Vorfeld meiner Mandatierung ab. Erfahrungsgemäß rechne ich gerne auf Ihren Wunsch hin auf Zeitbasis  (Stundensatz) oder pauschal ab, sofern dies zulässig ist.